Die Diemeltalbahn. Eine Privatbahn im Grenzgebiet von Ostwestfalen, Hessen und Niedersachsen.

  • Seite 3 von 3
27.06.2024 12:44
#51 RE: Die Diemeltalbahn. Eine Privatbahn im Grenzgebiet von Ostwestfalen, Hessen und Niedersachsen.
avatar

Moin ihr zwei,

auch die Dienstwagen böten die Chance, das Farbschema weiterzuführen ;)

Gruß
Alex


 Antworten

 Beitrag melden
27.06.2024 21:53
#52 RE: Die Diemeltalbahn. Eine Privatbahn im Grenzgebiet von Ostwestfalen, Hessen und Niedersachsen.
avatar

Zitat von Diemeltalbahner im Beitrag #49
Als Triebwagen der DTB wäre Blau/Weiß angesagt. Als Triebwagen der TWE in rot/beige.



Eigentlich schade - rote Triebwagen vs. blaue Dieselloks hätten einen schönen Kontrast gegeben.

Aber gut, Unternehmensfarben sind blau-weiß. Aber dann bitte nicht blau mit einem weißen Streifen wie die Dieselloks, sondern Fensterband weiß, darunter blau. Eventuell ein dezenter blauer Zierstreifen oberhalb der Fenster?

Gruß,
Sebastian


 Antworten

 Beitrag melden
27.06.2024 22:41
#53 RE: Die Diemeltalbahn. Eine Privatbahn im Grenzgebiet von Ostwestfalen, Hessen und Niedersachsen.
avatar

Es wird einen roten Triebwagen geben. Paderborn und Warburg gehören zum sogenannten Hochstift mit Paderborn als Oberzentrum. Die TWE verbindet täglich mit 2 Zugpaaren Paderborn und Warburg. Der TWE Triebwagen wird im traditionellem rot/beige verkehren. Die Frage ist dann nur noch welches Triebwagenmodell umlackiert wird.
Ich werde ein oder zwei Dienstwagen umlackieren. Das Blau ist sehr dominant und blaue Fahrzeuge sind jetzt in großer Zahl unterwegs.
Vielen Dank für Eure Vorschläge.

Gruß
Wolfgang


 Antworten

 Beitrag melden
27.06.2024 22:46
#54 RE: Die Diemeltalbahn. Eine Privatbahn im Grenzgebiet von Ostwestfalen, Hessen und Niedersachsen.
avatar

Den Nebel habe ich mit dem Programm „Gimp“ und einigen Anleitungen auf YouTube erzeugt.

Beste Grüße
Wolfgang


 Antworten

 Beitrag melden
28.06.2024 18:02 (zuletzt bearbeitet: 28.06.2024 18:04)
#55 RE: Die Diemeltalbahn. Eine Privatbahn im Grenzgebiet von Ostwestfalen, Hessen und Niedersachsen.
avatar

Direkt hinter Warburg-Altstadt durchfährt NG10 den "Wendelturm" ein zweites mal. Der Zug nimmt die obere Wendel von War-Altstadt nach Welda. Diese Wendel steigt im Uhrzeigersinn. Die untere Wendel zwischen War-Altstadt und Mühlengraben fällt im Uhrzeigersinn. Die Streckenverbindungen zwischen Altstadt Ausfahrsignale und Wendeleinfahrten steigen bzw. fallen bis der notwendige Höhenabstand erreicht ist und beide Strecken übereinander liegen können. Die Verbindung aufwärts nach Welda verläuft hinter der Altstadtkulisse. Die Wendel wird demnächst von ca. 95cm auf 120cm "aufgeblasen". Holz und Gleise wurden heute geliefert. Nach einem kurzen Betriebsurlaub kann der Bautrupp übernächste Woche loslegen. Das wäre nicht nötig gewesen hätte ich gleich sauber geplant bzw. hätte den Plan hier vorgestellt. Zum Glück ist die Wendel begehbar.


Der Waldecker durchfährt Welda planmäßig. Wie die Wagen für diesen Ort ihr Ziel erreichen werden wir gleich sehen. Im Hintergrund der Gleisanschluss für den Steinbruch. Überreste der Mauern der Verladestation können heute noch an der Strecke besichtigt werden.


Der nächste Planungfehler folgt sogleich. Der Radius ist für die Heljan MAK 650D zu klein. Wenn die Getriebeseite vorranfährt entgleist die Lok. Die V65 Brüder von Roco und Hobbytrain machen keine Probleme.
Die letzte Woche eingebaute Zwangsschiene verhindert aber erfolgreich das Entgleisen des Dänen. Glück gehabt. Auch weil die 94er Dampfloks der DTB mit der Zwangsschiene klarkommen


Das stillgelegte Einfahrsignal von Welda.


Endlich Volkmarsen erreicht. Die Lok 16 der WKB wartet schon. Aber wir sind pünktlich. Es ist 6:09 Uhr.


Zuerst das Übergabegleis zur WKB bedienen. Geschaft.


Danach entspannt die Volkmarsener Wagen zustellen und gemütlich um 6:50 Uhr die restlichen Wagen an die Anschlussstellen in Welda bringen.



VL7 fährt danach von Welda zum RBF und ist dort mit einer Übergabe beschäftigt.


 Antworten

 Beitrag melden
29.06.2024 09:20
#56 RE: Die Diemeltalbahn. Eine Privatbahn im Grenzgebiet von Ostwestfalen, Hessen und Niedersachsen.
avatar

Zitat von Diemeltalbahner im Beitrag #55
Die letzte Woche eingebaute Zwangsschiene verhindert aber erfolgreich das Entgleisen des Dänen

Die Zwangsschiene sieht echt gut aus! - Gruß H.


 Antworten

 Beitrag melden
30.06.2024 13:59 (zuletzt bearbeitet: 30.06.2024 14:26)
avatar  Gilpin
#57 RE: Die Diemeltalbahn. Eine Privatbahn im Grenzgebiet von Ostwestfalen, Hessen und Niedersachsen.
avatar

Hi @Alex,

Die Abbildung hinter Deinem Link (#51) zu

Zitat von Fischkopp im Beitrag #51
Dienstwagen ... Farbschema weiterzuführen ;)

ist eine Sensation: Tm III, Sputnik, K3 ... in einheitlicher Farbgebung! Corporate Design at its best. Bis dahin hatte ich keine Ahnung von der Dreispitzverwaltung - nun verbinde ich mit der das verlinkte Bild und passe auf, ob ich ihr wieder begegne.

Ich meinte zunächst mit meiner Anregung solche Wagen, die einfach nicht mehr für's normale Geschäft taugten, eine Zeitlang herum standen und anschließend einer Verwendung als Dienstwagen für Unterhaltungsarbeiten genutzt werden. Ich greife mal das Thema K3 auf; dieser der BLS/GBS dient einem Trupp für die Weichenreinigung:



Um wieder auf die Diemeltalbahn zurückzuführen - es wäre vielleicht Wolfgangs Vergnügen, einen tauglichen G für eine solche Umwidmung zu finden. Ein G10 wäre vielleicht ein Kandidat.

Schönen Restsonntag noch,
Reiner


 Antworten

 Beitrag melden
30.06.2024 15:16
#58 RE: Die Diemeltalbahn. Eine Privatbahn im Grenzgebiet von Ostwestfalen, Hessen und Niedersachsen.
avatar

Hallo Rainer und alle anderen,
ich wollte schon gerade zur Airbrush greifen. Ich hätte da einige Kandidaten, die auf ein zweites Leben als Dienstwagen warten.
Ich habe den Auftrag an die DTB-Lackiererei weitergegeben ;-).
Die Lackiererei wird sich übernächste Woche zuerst mit dem Lima Aln 668 befassen. Ich konnte den für 145€ bei meinem Haus und Hoflieferanten erstehen. Das Fahrzeug wird mich nächste Woche aus Richtung Detmold/Lippe erreichen und nach der Digitalisierung sowie einer Probefahrt (Gleiswendel/Radien) auf dem Airbrushdrehteller landen und dort sein Rot/Beiges Farbkleid erhalten.

Beste Grüße an alle
Wolfgang


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!