Bergisch Dahlhausen

  • Seite 2 von 9
29.09.2022 19:22 (zuletzt bearbeitet: 16.06.2024 20:17)
#26 RE: Wasser der Wupper bei Bergisch Dahlhausen
avatar

Und weiter geht es mit dem Beitrag hier.

Themen heute: Eine Mähwiese (schreibt man das so?), Drahtzugleitungen und Fernsprechleitungen.

Beginnen wir mit der Mähwiese. Da mir die Wildwuchswiese an der Stelle gegenüber vom Bauernhof hinter der Gleisen zur Anlagenkante hin immer weniger gefallen hat, bzw. sie immer weniger überzeugend gewirkt hat habe ich mit dieser kurzen Prozess gemacht. Zunächst wurde diese gänzlich abgetragen und ein neues Geländekonstrukt erstellt. Im Anschluss wurde eine gerade frisch gemähte Wiese mit Fahrspuren des Fuhrwerkes erstellt und höheres Graß zu den Kanten zur Straße und den Gleisen hin aufgebracht. Diese Szenerie finde ich nun, auch im Hinblick mit dem Bauernhof im Hintergrund, weitaus stimmiger als zuvor das geplante Wildwuchsgebiet. Insgesamt waren das 2 Wochen Arbeit, die sich in meinen Augen aber gelohnt haben.

Weiterhin wurden auf dem Wege die Drahtzugleitungen vom Stellwerk, bzw. von Bü aus, vom Stellwerk erfolgt die nächsten Tage, gezogen. Genauer gesagt vom Stellwerk zum Esig und zugehörigem Vsig sowie dem Vsig zu den A-sig's. Zunächst einmal nur eine Gummilitze pro Signal. Da mich das optisch aber nicht zufrieden gestellt hat und der Platz noch da war, erfolgte das nachträgliche spannen von zwei weiteren Litzen. Dachte wenn einem schon durch den Platz an den Rollenhaltern diese Möglichkeit offenbart ermöglicht wird, sollte man sie auch nutzen. Und beim Vorbild sind ja auch 2 Drähte pro Antrieb gespannt.
Wobei das nur zum Teil bei mir zutrifft, da das Vsig zum Esig über das Esig mitgestellt wird. Hier laufen die Drahtzüge wie beim Vorbild also durch den Antriebskasten und stellen beide Signale.
Es fehlen da aber noch die Abdeckhauben, diese werden noch gesetzt. Mache das aber zusammen mit den Hauben der Druckrollkästen die vom Weichenwärterstellwerk abgehen als ganzes.

Ebenso ging es an die Telekommunikation. Hierzu wurden, lasst mich nicht lügen, 12 Masten aus Echtholz von Busch im Abstand von 40cm aufgestellt. Umgerechnet müssten es etwas mehr sein, 52cm um genau zu sein, aber da dennoch ein maßstabsgerechter 30m Schnellzugwagen zwischen passt und ich tendenziell eh den Nahverkehr auf der Anlage fahre (siehe den Fahrplanbeitrag) empfinde ich die 40cm mehr als ausreichend. Zumal das Vorbild auch kürzere Entfernungen von Mast zu Mast, je nach Situation, anwandte.
Nachdem die Masten gesetzt waren wurde auch hier wieder Gummilitze gespannt. Ich weiß diese müsste eigentlich durchhängen, aber das war nicht wirklich möglich. Liegt einfach am Material. Mit Bindfaden wäre es zwar vllt möglich gewesen, aber der war mir optisch dann zu aufdringlich. Insofern halt die Gummilitze zum "Nachteil" der nicht durchhängenden Leitungen. Aber gerade in dem Bereich zeigen sich halt die Grenzen im Modellbau. Mir war es aber wichtiger, dass die Leitungen nicht zu aufdringlich werden um den Gesamteindruck nicht zu zerstören.

Ahja und in der Zeit kam auch mein Sohn zur Welt

Nun aber die Bilder

Zunächst die Wiese











Weiter die Drahtzugleitungen











Fernsprechleitungen





Und zum Abschluss noch Bilder mit dem P 2309 aus Richtung Wuppertal nach Oberbrügge (Westf).









Mit diesem Post befinden wir uns vom Datum her am 14.08.2022. Heißt gibt noch einen Nachtrag und dann ggf. aktuelle Bauberichte. Wobei dann eher technisch wie den Umbau des Schattenbahnhofes der zukünftig unter der Anlage liegt, nicht mehr dahinter und als die Bahnhöfe Lennep, Oberbrügge und Wuppertal Barmen bzw. Wuppertal Langerfeld fungiert.

Beste Grüße
Stephan

Bergisch Dahlhausen

Bergisch Dahlhausen hier im Forum.


 Antworten

 Beitrag melden
29.09.2022 20:15
avatar  Gilpin
#27 RE: Wasser der Wupper bei Bergisch Dahlhausen
avatar

Hi Stephan,

Du hast gleich zwei besondere Leistungen bewerkstelligt:

Zitat
in der Zeit kam auch mein Sohn zur Welt

und Deine schon erwartbare Super-Gestaltung! Mein Highlight diesmal: die Wolken-Hintergründe. - Wenn ich mir etwas wünschen darf: ein Foto (oder ein paar) ohne Anlagenkante im Vordergrund und nur Wolken als Hintergrund ...

Schönes Wochenende,
Freitag um eins macht jeder sein's,
gerne Modellbahn,
Reiner


 Antworten

 Beitrag melden
03.10.2022 02:51 (zuletzt bearbeitet: 16.06.2024 20:18)
#28 RE: Wasser der Wupper bei Bergisch Dahlhausen
avatar

Servus Reiner ;-)

ja wobei der Sohn die schönere Leistung war/ist. Mal sehen ob der kleine auch ein Modelleisenbahner wird. Jedenfalls war am Donnerstag Mama mit ihm oben und ich hab ihm meinen Neuerwerb, einen VT 98 gezeigt.
Subjektiv hat er auch mit seinen fast 4 Monaten interessiert geschaut. Aber effektiv fand er bestimmt nur die Bewegung spannend. Aber egal, ab und an nehm ich ihn mit hoch und zur Intermodellbau nehm ich ihn auch mal mit.
Versuchen das Eisenbahnvirus weiterzugeben kann man ja :-D

Zu deiner Frage: Wie meinst du das mit dem Hintergrund. Einfach nur Bilder von der Anlagenkante zum Hintergrund? Bzw so gestaltet das faktisch die Anlage den unteren Rand bildet?
Also praktisch so oder missverstehen wir uns?







Beste Grüße
Stephan

Bergisch Dahlhausen

Bergisch Dahlhausen hier im Forum.


 Antworten

 Beitrag melden
03.10.2022 16:23
#29 RE: Wasser der Wupper bei Bergisch Dahlhausen
avatar

Moin,

was haben wir da? In Bild 1 eine preußische S10 - der Anordnung der Dome nach eine S10.1 als 17.10? Und in Bild 3 eine profane P8?

Grüße

Jörn


 Antworten

 Beitrag melden
03.10.2022 19:23 (zuletzt bearbeitet: 03.10.2022 19:27)
#30 RE: Wasser der Wupper bei Bergisch Dahlhausen
avatar

Servus Jörn

du liegst richtig. Auf dem ersten Bild handelt es sich um eine S10 in der Variante der 17.10 beheimatet bei der der Rbd Essen im Bw Dortmund Pbf [wenn ich nun nicht irre, kann aber gerne nochmal nachschauen]. Hab keine passende 01 der DRG daher muss die S10 halt als Zuglok für den Rheingold herhalten, wenn er sich denn mal in Ausnahmefällen auf die Anlage verirrt.

Bei der P8 um eine BR 38 10.40

Beste Grüße
Stephan

Bergisch Dahlhausen

Bergisch Dahlhausen hier im Forum.


 Antworten

 Beitrag melden
03.10.2022 19:41 (zuletzt bearbeitet: 03.10.2022 19:56)
avatar  Gilpin
#31 RE: Wasser der Wupper bei Bergisch Dahlhausen
avatar

Hi Stephan,

da habe ich mir einen Bedienfehler geleistet - deshalb hier als späte Postzustellung:

genau so hab' ich's gemeint wie in den Bildern 1, da ganz besonders, und 2 - keine sichtbare Anlagenvorderkante, und über den Abhängen im Hintergrund nur Himmel. Sinn des Wunsches war, das Fokussieren auf die Szene zu begünstigen, und das hat geklappt.

Ich habe nochmal Deinen Beitrag #26 angeschaut und festgestellt, dass Du das auch da schon teilweise erfüllt hattest - für die Verlockung zur Extra-Arbeit. Mich hat das Ergebnis allerdings sehr erfreut.

Schönen Feiertag noch,
und nunmehr: Schönen Start in die Woche,
Reiner


Und Edith: jetzt habe ich so sehr auf die Landschaft geschaut, dass ich den Rheingold glatt übersehen habe. Und ich sehe sehr wohl Gründe, auf dieser Nebenbahn keine 01 einzusetzen: Achslast 01 20,2 Mp; Achslast 01 Umbau DB 19,9 Mp; Achslast 17 (Preuß. S10.1) 17,8 Mp. Womöglich ist meine wahrnehmungspsychologische Erörterung ja auch Blödsinn...


 Antworten

 Beitrag melden
05.10.2022 19:16 (zuletzt bearbeitet: 16.06.2024 20:19)
#32 RE: Wasser der Wupper bei Bergisch Dahlhausen
avatar

Moin Reiner,

dann passt das ja so. Werde die Tage dann mal auf einen weiteren Beutezug bzgl. Bilder gehen, bzw sobald der letzte Post zu den vergangenen Baustadien abgehandelt ist und aktuelles ansteht.
Bin aber derzeit auch an einem Dioramenprojekt dran, für unser Wohnzimmer. Meine Frau hat mir erlaubt für den Vitrinenschrank ein kleines Diorama zu bauen, was in seiner Grundstruktur schon steht und an den Stellen, wo Farbe vonnöten ist auch die Grundfarbe erhalten hat :-D

Drei Bilder zum Abschluss bzgl des Wunsches hätte ich aber noch gefunden. Zwar noch teilweise ohne Waldhintergrund, aber besser als nichts :-D







Edit, streng genommen gehört die 65 und die 23 nicht auf die Anlage da beide auf der Strecke nicht verkehrten, aber due wurden noch gekauft, bevor ich damit anfing das Rollmaterial auch dem Vorbild anzupassen.
Ähnliches gilt für die 78 des Ruhr Schnell Verkehres. Wobei 78 auf der Strecke fuhren.
Nur da mir die Lokmodelle gefallen werde ich sie nicht verkaufen und 65ziger waren zumindest in Essen beheimatet. Daher ist der Einsatz der 65 über Sprockhövel und das Gleisdreieck in Barmern, Wichlinghausen und Rauendahl in Richtung Lennep und Brügge zumindest denkbar.


Beste Grüße
Stephan

Bergisch Dahlhausen

Bergisch Dahlhausen hier im Forum.


 Antworten

 Beitrag melden
05.10.2022 21:16 (zuletzt bearbeitet: 06.10.2022 11:11)
avatar  Gilpin
#33 RE: Wasser der Wupper bei Bergisch Dahlhausen
avatar

Hi Stephan, bezogen auf

Zitat von StephanB im Beitrag #32
streng genommen gehört die 65 und die 23 nicht auf die Anlage da beide auf der Strecke nicht verkehrten ... Ähnliches gilt für die 78 des Ruhr Schnell Verkehres.
bin ich aus bayerischer sehr entspannt - Ihr könntet mir da ohnehin viel erzählen. Sogar die Ruhr-Schnellverkehrs-Einheit ergibt einen gewissen Sinn: der Ruhrschnellverkehr war schließlich kein innerstädtisches Nahverkehrsmittel, da gab's und gibt es in WUP andere, sondern er brachte (auch) Arbeiter aus dem Umland in die Städte. Schön, das abgebildet / nachempfunden zu sehen. Eine kleine Schwierigkeit habe ich mit der epochenmäßigen Einordnung all dessen: die 65 und der Ruhrschnellverkehr hatten wohl keine echte Überlappung. Aber hatten wir nicht gerade einen thread zur Abdeckung mehrerer Epochen durch eine Anlage? Deine Anlage verträgt sicher einen spread über die Epochen 2 und 3 hinweg. Vielleicht nicht in derselben Session - Du wirst wohl einen, sagen wir mal, einen Opel Laubfrosch durch den Ford 17m ersetzen müssen.

Das Bild mit der 65 ist noch in einer anderen Hinsicht ein Lehrstück: der Wald am Hang. Wir hatten da eine wunderbare, oder auch längliche, Diskussion (von dort weiter scrollen - es lohnt).

Ansonsten: Wie schreibt man Ruhrschnellverkehr korrekt?

Schönen Rest der Woche wünsche ich,
Reiner

Edith: Kommasetzung und minimale Korrekturen


 Antworten

 Beitrag melden
05.10.2022 21:35
#34 RE: Wasser der Wupper bei Bergisch Dahlhausen
avatar

Richtigerweise heißt es Ruhrschnellverkehr Reiner. Keine Ahnung was mich da geritten hat.
Rest folgt morgen aly Antwort. Mit dem Handy ist mir das zu umständlich :D

Beste Grüße
Stephan

Bergisch Dahlhausen

Bergisch Dahlhausen hier im Forum.


 Antworten

 Beitrag melden
05.10.2022 22:32
avatar  Gilpin
#35 RE: Wasser der Wupper bei Bergisch Dahlhausen
avatar

Hi Stephan, ich war mir ja auch nicht sicher und habe gleich 2 Schreibweisen benutzt. Sorry. Freue mich auf den Rest...
Gruß, R.


 Antworten

 Beitrag melden
07.10.2022 18:47
#36 RE: Wasser der Wupper bei Bergisch Dahlhausen
avatar

So wie angekündigt die Restantwort auf deinen beitrag Reiner.

Klar galt der Ruhrschnellverkehr dem schnellen verbinden der Ballungszentren des Ruhrgebietes mit dem Rheinland.
Jedoch fuhr der Ruhrschnellverkehr ausschließlich über Hauptbahnen. Daher ist er von der Grundanlage auf der Anlage halt fehlplatziert. Da aber die Vorbildstreckengegebenheiten im Zusammenhang mit der Einheit des Ruhrschnellverkehres von mir einen Umleitungszug rechtfertigen würden, passt er halt doch irgendwie in die Anlage, in die Gegend. Jedoch würde er dann halt bei einem Fahrtag durchfahren und nicht halten. Dafür sind ja die normalen Personenzüge vorgesehen.

Und natürlich hatte die Br 65 mit dem Ruhrschnellverkehr keine Überlappung. Zwar fuhren noch 78ziger aber das Konzept des Ruhrschnellverkehres wurde verworfen, zugunsten des Vorläuferbetriebes des heutigen S-Bahnnetzes, das größtenteils deckungsgleich mit dem ehemaligen Netz des Ruhrschnellverkehres ist. Wenn ich nicht irre zogen unter anderem auch Loks der Br 65 und 78 teilwiese Züge des Probebetriebes mit Silberlingen, bis die Elektrifizierung abgeschlossen war (zumindest auf den ersten Probestrecken ab 1967) und in dem Zusammenhang die X-Wagen in bekannter Weiß-Orangener Lackierung beschafft wurden.
Bis dahin heiß das ganze ja noch Nahschnellverkehr, bzw Bezirksschnellverkehr.

Beste Grüße
Stephan

Bergisch Dahlhausen

Bergisch Dahlhausen hier im Forum.


 Antworten

 Beitrag melden
14.10.2022 19:06 (zuletzt bearbeitet: 16.06.2024 20:22)
#37 weiteres Update
avatar

Heute erfolgt ein letztes Bautagebuchupdate, bevor es mit dem aktuellen bau weitergeht, sofern es da was zu berichten gibt. Aber denke das wird nächste oder übernächste Woche der Fall sein, wenn die letzten Fernsprechleitungen gezogen sind und die vorletzten Rollenhalter ihre Drähte bekommen haben.

Nun aber erstmal weiter im Text. Themen heute:
1) Fortschreitende Begrünung um den Bauernhof herum (müssen noch fixiert werden)
2) Stellproben zur Bedarfsermittlung der Fernsprechmasten für die Fernsprechleitungen vom Fahrdienstleiterstellwerk aus in Richtung Krebsöge und Oberbarmen
3) Start (Foto)Diorama für die Wohnzimmervitrine

Nachdem ich mir im klaren darüber geworden bin, wie ich den szenischen Abschluss hinter dem Bauernhof gestalte, einfach Wiese zur Kulisse führen wäre unglaubwürdig gewesen, entschied ich mich für eine Verlängerung des Laubwaldes hin bis zum Tunnel. Auf dem Übersichtsbild mag es vllt nicht so gut rüber kommen, aber auf Ebene der Anlagenkante bzw Preisersicht vor der Hofeinfahrt wirkt der Wald doch überzeugend.
Denke mehr gibt es an dieser Stelle auch nicht zu sagen, wie Bäume "gepflanzt" werden sollte ja selbsterklärend sein

Desweiteren habe ich ja, siehe Beitrag zuvor, begonnen die Fernsprechleitungen zu platzieren. Jedoch endete diese bisher vor der Talbrücke. Insofern war es nur konsequent selbige weiter zum Fahrdienstleiter Stellwerk, bzw. von diesem in Richtung Wärterstellwerk, Krebsöge und zum EG zum Bahnhofsvorsteher zu führen. Damit dies in einer Rutsch erfolgen kann musste zunächst die Bedarfsermittlung an Masten erfolgen. Hierzu wurden die vorhandenen Masten der Telefonleitung an der Straße zweckentfremdet und probeweise aufgestellt. Streng genommen müssten die Masten um die 50cm voneinander entfernt stehen. Da ich aber keine 30m Wagen fahre und Mastabstände auch beim Vorbild variierten entschied ich mich hier die zuvor auf dem Streckenschenkel verwendeten Abstände von 40 cm fortzuführen damit es einheitlich wirkt. Und selbst hier würde ein maßstäblicher 30m Wagen locker zwischen 2 Masten passen, ohne das er "eingepfercht" wirkt. Da auf der Anlage aber nur als Hoch der Gefühle Eilzugwagen fahren und in der Masse der Nahverkehr vorherrscht sind die 40cm für mich ein akzeptabler Kompromiss.

Zuletzt habe ich das Okay von meiner wunderbaren Frau bekommen unsere Wohnzimmervitrine mit einem Diorama zu verzieren. Daher auch dazu das erste Bild, auch wenn darauf, bis auf die Straße und die Böschung für die Strecke noch nicht viel zu erkennen ist


Begrünungsaktion am Bauernhof






Bedarfsermittlung der Masten mit etwas Chaos









Diorama







Insofern allen ein angenehmes Wochenende und bis zum ersten aktuellen Baupost in Bergisch Dahlhausen bzw. beim Diorama.

Beste Grüße
Stephan

Bergisch Dahlhausen

Bergisch Dahlhausen hier im Forum.


 Antworten

 Beitrag melden
14.10.2022 20:58
avatar  Gilpin
#38 Zu Deinem letzten Update
avatar

Hi Stephan,

ich kann nur sagen und wiederholen - ganz toll! Lass mich also mein ganz persönliches Highlight herausstreichen - den überdachten Treppenaufgang hier:

Zitat von StephanB im Beitrag #37



Und dann fallen mir noch die gestaffelten Tankwagen auf:



Die sind so schön gestaffelt aufgestellt, dass drei Tanklaster oder -auflieger wunderbar die (seit Neuestem wieder sehr) kostbare Fracht herunterladen könnten. UVV als nicht berücksichtigt vorausgesetzt. Freilich wäre die Straße von der Ladeszene irgendwie zu trennen, von mir aus mit Straßenmarkierungen.

Und jetzt freue ich mich auf Deinen Bericht zum aktuellen Geschehen,
wünsche bis dahin ein schönes Wochenende,
Reiner


 Antworten

 Beitrag melden
22.10.2022 12:25 (zuletzt bearbeitet: 16.06.2024 20:24)
#39 RE: Zu Deinem letzten Update
avatar

Freut mich das es gefällt Reiner. Anbei wie schon angekündigt was zum aktuellen Baugeschehen.

Wie ja schon zuvor angekündigt habe ich mich mit der Neukonzipierung des Schattenbahnhofes für Bergisch Dahlhausen beschäftigt. Der Schattenbahnhof in seiner jetzigen Form mit reinen Durchgangsgleisen und ohne Gleis für die Bildung eines Nahgüterzuges hat sich, speziell beim Fahrbetrieb nach Fahrplan, siehe Beitrag Fahrplan für Bergisch Dahlhausen doch als stark suboptimal heraus gestellt.
Ebenso hat mich, auch im Hinblick auf den Betrieb nach Fahrplan, es gestört, dass die Personenzüge immer gleich gereiht einfuhren.
Da ja meine Vorbildsituation Züge der Relation Wuppertal - Oberbrügge bzw Lennep - Krebsöge - Oberbrügge darstellt, war es einfach ein Manko das ich die Lokomotive nicht umsetzen konnte wie es beim Vorbild in Oberbrügge, Lennep und Wuppertal aber vollführt wurde.
Also bin ich an die Neuplanung des Schattenbahnhofes gegangen.

Dieser ist nun wie folgt aufgebaut. Im Vordergrund befindet sich ein Zugbildungsgleis für Nahgüterzüge. Nach erfolgter Zusammenstellung wird der Zug ein Gleis darüber aufgestellt. Personenzüge werden auf diesem vorderen Gleis ebenfalls behandelt indem die Zuglokomotive abgekuppelt und über das Umfahrgleis 3 an das andere Ende vom Zug gesetzt wird. Nach diesem Vorgang wird der Zug auf einem der 6 Kopfgleise abgestellt. Auf dem Plan sind sie aber noch als optionale Durchgangsgleise dargestellt. An allen 3 vorderen gleisen schließt sich die noch vorhandene Drehscheibe an. An dieser sind Abstellgleise angeschlossen, sodass auch ein Lokwechsel möglich ist, bzw Schlepptenderlokomotiven gedreht werden können.
Insgesamt finde ich diesen Aufbau des Schattenbahnhofes nun weitaus sinniger und er ermöglicht auch einen realistischeren Zugbetrieb. Wenn nun also alles glatt läuft werde ich ihn Mitte nächsten Monats in Betrieb nehmen können. Hängt davon ab wann die Wendel kommt bzw die letzten Weichen und Bögen.



Plan Sbhf




Die aus der Jugend noch vorhandene Drehscheibe




Beste Grüße
Stephan

Bergisch Dahlhausen

Bergisch Dahlhausen hier im Forum.


 Antworten

 Beitrag melden
25.10.2022 16:59 (zuletzt bearbeitet: 16.06.2024 20:24)
#40 Funktion Sbhf/Betriebsbahnhof
avatar

Dachte ich könnte vllt auch noch auf die Funktionsweise des Schattenbahnhofes/Betriebsbahnhofes eingehen. Denke das ist vllt auch für den einen oder anderen interessant.

Dafür zunächst einmal der schematische Plan des Sbhf's/Betriebsbahnhofes in seiner Ausbaustufe 1, ohne Weichen für kurze Stumpfgleise für Triebzüge (in der Ausbaustufe 2 vorhanden und gleistechnisch aber in Ausbaustufe 1 schon vorbereitet.



Zur Bezeichnung gilt folgendes zu sagen:

9 : Zufahrtsgleis Sbhf
4 - 8 : Stumpfgleise Personenzüge
2 : AUfstellgelis Nahgüterzug
3 : Umfahrgleis
1 : Zugbildungsgleis
10 : Abstellgleise für Schlepptenderloks/Tenderloks für Lokwechsel

Nun zum Vorgehen der Behandlungen von Personenzügen und Güterzügen:

Diese fahren in Gleis 1 ein. Dort wird die Zuglokomotive abgekuppelt und setzt über das Gleis 3 an das andere Ende des Zuges um. Danach zieht sie diesen in das Gleis 9 und drückt ihn anschließend in ein Freies Gleis, wahlweise 4 bis 8. Wenn ich in Gleis 1 nun einen Lokwechsel vornehmen würde fährt zunächst aus den Abstellgleisen 10 eine neue Zuglokomotive über Gleis 3 an das andere Ende des Zuges und drückt den Zug, wie im Beispiel zuvor, über Gleis 9 in die Gleise 4 bis 8. Die alte Zuglokomotive würde danach in einem freien Abstellgleise 10 einen Platz finden und auf ihren nächsten Einsatz warten.
Was hier noch hinzu kommt, analog zu Nahgüterzügen bzw. Güterzügen, ist das Beistellen oder abziehen von Personenwagen in Gleis 1, wenn ich das Erscheinungsbild des Zuges ändern will, weil der Zug im Endbahnhof Brügge oder Oberbarmen aufgrund der Verkehrslage bzw. des Zugbildungsplanes verstärkt oder geschwächt wurde.

Vorgehen bei Behandlung von Nahgüterzügen:

Hier fungiert im ersten Schritt wieder das Gleis 1 als Zugbildungsgleis. Sprich es werden Güterwagen für den Nahgüterzug ausgewählt und aufgegleist. Anschließend wird eine Lokomotive aus den Abstellgleisen 10 ausgewählt und an den Zug gefahren. Auch hier fährt der Zug zunächst auf Gleis 9. Allerdings wird der Nahgüterzug nun in das Gleis 2 zurück gedrückt, welches speziell als Wartegleis für Nahgüterzüge dient.

Hoffe nun ist die Funktionsweise des Schattenbahnhofes/Betriebsbahnhofes verständlicher.

Beste Grüße
Stephan

Bergisch Dahlhausen

Bergisch Dahlhausen hier im Forum.


 Antworten

 Beitrag melden
26.10.2022 09:28
avatar  JBS
#41 RE: Funktion Sbhf/Betriebsbahnhof
avatar
JBS

Moin Stephan,

Zitat von StephanB im Beitrag #40
Allerdings wird der Nahgüterzug nun in das Gleis 2 zurück gedrückt, welches speziell als Wartegleis für Nahgüterzüge dient.

würde dafür nicht auch ein Stumpfgleis wie bei den Personenzügen genügen?
Viele Grüße,
Johann


 Antworten

 Beitrag melden
26.10.2022 19:20
#42 RE: Funktion Sbhf/Betriebsbahnhof
avatar

Stimmt, wo du es so sagst Johann
Ist mir so noch gar nicht aufgefallen. Natürlich tut es bei einem fertug zusammen gestellten Ng ein weiteres Stumpfgleis ebenso.

Beste Grüße
Stephan

Bergisch Dahlhausen

Bergisch Dahlhausen hier im Forum.


 Antworten

 Beitrag melden
01.11.2022 18:33 (zuletzt bearbeitet: 16.06.2024 20:25)
#43 RE: Funktion Sbhf/Betriebsbahnhof
avatar

Sodele, da ja der bisherige Baustand aufgeholt wurde im Rahmen der nachträglichen Dokumentation und ich ja gesagt habe, das eine weitere Dokumentation auch stattfinden wird, erfolgt diese nun.

Im Vorfeld habe ich ja schon von dem Plan der Schattenbahnhofsneugestaltung, auch wenn er nun wirklich eher ein (Betriebs-) Bahnhof Wuppertal Oberbarmen / Rittershausen /Rauendahl, bzw. Oberbrügge und Lennep wird angesprochen und seine Funktionsweise erklärt. Daher spare ich mir die Wiederholung davon.

Demzufolge ging es heute also ans Werk. Zumal es mir zugute kommt, das die Schwiegermutter übers Wochenende da war und meine Frau ihre Mutter heute nach Hause bringt und ein paar Tage da bleibt.

Zunächst einmal mussten noch die letzten Malmschränke auf die Anlagenrückseite geräumt werden. Diese dienen nun als Stauraum für alles, was kein Rollmaterial ist. Heißt also beispielsweise mein Greenkeeper, Graßfasern, Häuser die noch zu bauen und ggf zu integrieren sind und Figuren sowie diverses anderes Zeug. Zuvor waren die Malm's ja Stauraum für das Wagen- und Lokomotivmaterial. Da aber es recht unpraktisch ist, wenn ich nun immer von in der Anlage nach hinten laufen muss um Züge zusammen zu stellen, wurden unter dem Betriebsbahnhof Bestaschränke aufgebaut und das Rollmaterial nach Lokomotiven und Wagen geordnet, bzw noch zusätzlich nach Epoche. Das hat den Vorteil das ich kurze Wege beim Zugzusammenstellen habe und leichter ran komme, als zuvor bei den Malömschränken.
Nachdem dieser Schritt erledigt war ging es an die Unterkonstruktion für den SBHF und die Wendel. Denke wie sowas aufgebaut wird muss ich nicht groß beschreiben.

Daher nun die Bilder nach heutiger Arbeit.








Beste Grüße
Stephan

Bergisch Dahlhausen

Bergisch Dahlhausen hier im Forum.


 Antworten

 Beitrag melden
03.11.2022 08:49 (zuletzt bearbeitet: 16.06.2024 20:26)
#44 RE: Gleise gelegt
avatar

Sodele, kam gestern nicht zu nem Update, daher heute morgen.

Nachdem vorgestern die Unterkonstruktionen und die Wendel fertig gestellt wurde erreichte mich gestern die Schienenlieferung.
Ergo konnte der Betriebsbahnhof also gelegt werden und die Drehscheibe auf Funktion überprüft werden, bevor auch diese an den Betriebsbahnhof angebunden wurde.

Für heute steht die Verkabelung des Betriebsbahnhofes an, sowie die Umpositionierung der Zentrale und der Gleisbesetztmelder. Ihre jetzige Position ist doch zu mühselig zu erreichen, wenn da mal was gemacht werden muss.
Ich hoffe das ich das Projekt Verkabelung am Vormittag oder frühen Nachmittag abschließen kann, sodass ich den Betriebsbahnhof noch heute seiner Funktion übergeben kann. Derzeit tummeln sich ja alle Zuggarnituren im Bahnhof bzw. auf den Streckenblöcken im sichtbaren Teil :-D

Nun aber die Bilder mit Stand gestern Abend, bzw. heute morgen.






Beste Grüße
Stephan

Bergisch Dahlhausen

Bergisch Dahlhausen hier im Forum.


 Antworten

 Beitrag melden
03.11.2022 11:36 (zuletzt bearbeitet: 03.11.2022 11:41)
avatar  Gilpin
#45 Gleise gelegt - und trotzdem noch eine Idee
avatar

Hi Stephan,

spät kommt er, doch er kommt, mein Kommentar als Skizze:



Das soll natürlich bloß eine Prinzipdarstellung sein, kein detaillierter Plan. Die Idee ist, dass Du die Gleise 1 bis 3 bis zur Drehscheibe durchziehst und die Gleise 3 und/oder 8 als Umfahrgleise nutzen kannst. Auch

Zitat
Hier fungiert im ersten Schritt wieder das Gleis 1 als Zugbildungsgleis (für Güterzüge). Sprich es werden Güterwagen für den Nahgüterzug ausgewählt und aufgegleist. Anschließend wird eine Lokomotive aus den Abstellgleisen 10 ausgewählt und an den Zug gefahren.

Mir würden für eine Session ein, zwei oder drei Nahgüterzüge reichen, die Du vor der Session zusammenstellst wie beschrieben.

Aber für Personenzüge habe ich einen anderen Vorschlag: sie fahren ein in Gleis 4 bis 7, ihre Loks umfahren über Gleis 3 oder 8 ihre Garnitur und setzen sich an deren anderes Ende. Kein Ausfahren auf die freie Strecke...

Im Nachhinein fällt wir auf, dass Du dieses Betriebskonzept auch ohne Änderungen am Gleisplan verwirklichen könntest - aber es war eine nette Fingerübung für mich.

Ansonsten: Respekt für Dein Tempo und die Qualität...

Schönen Rest der Woche,
Reiner


 Antworten

 Beitrag melden
03.11.2022 18:19
#46 RE: Gleise gelegt - und trotzdem noch eine Idee
avatar

So, kurzes Update.
Wollte ja heute schon die Anlage wieder an die Rückmelder angeschlossen haben. Habe mich aber auf dem Weg noch zusätzlich neben der Umpositionierung der Zentrale und der Rückmelder selbst die Kabel nochmal neu zu ordnen und zu beschriften. Einfach der Übersicht halber. Ist vllt nicht ganz verkehrt. Zusätzlich habe ich alles heute auch noch mittels Word dokumentiert, einfach als weiteres Backup und auch hier denke ich, dass das von Vorteil ist. Daher hat sich alles etwas in die Länge gezogen.
Trotz dieser Zusatzarbeit bin ich aber ein gutes Stück voran gekommen. Muss nun nur noch zwei Weichen anschließen, 5 Betriebsbahnhofgleise und die beiden Streckenblöcke. Dann ist die Anlage wieder betriebsbereit.
Denke das sollte morgen zu machen sein. Bin dann aber auch froh, dann kann ich endlich richtigen Betrieb machen, der zuvor mit dem alten Schattenbahnhof als reiner Zugspeicher nicht möglich war.

@ Rainer, danke für die Idee zur Anbindung der Drehscheibe. Das habe ich in der Tat geplant, aber erst in der Ausbaustufe 2 die ich im ersten oder zweiten Quartal des nächsten Jahres angehen werde. In seiner jetzigen Form funktioniert er auch, auch wenn die Stumpfgleise nach dem Umsetzen der Lok nur über Rangiermanöver zu erreichen sind. Aber das ist, wie gesagt, nur temporärer Natur. Wollte auf dem Weg ja auch noch zwei bis drei Stumpfgleise für Triebwagen einrichten.


Beste Grüße
Stephan

Bergisch Dahlhausen

Bergisch Dahlhausen hier im Forum.


 Antworten

 Beitrag melden
04.11.2022 18:07 (zuletzt bearbeitet: 16.06.2024 20:27)
#47 Neubau Betriebsbahnhof abgeschlossen sowie bissel "Feinarbeit"
avatar

Zunächst einmal: Der Betriebsbahnhof ist angeschlossen und auch betriebsbereit. Mit einem Blockabschnitt davor habe ich noch Probleme (wird mir als dauerhaft belegt angezeigt) aber solange ich ihn nicht auch anschließe hat das keine Auswirkungen auf den manuellen digitalen Fahrbetrieb.
Aber das Problem werde ich auch noch lösen. Zumal der neue Betriebsbahnhof ja eh ein primäres manuelles Fahren über den PC erfordert als einen reinen Fahrbetrieb der komplett als Ablauf auf dem PC hinterlegt ist.
Dann hätte ich nämlich auch den alten SBHJF lassen können, wenn denn schon der PC alles erledigen soll.

Insofern wurde der neue Betriebsbahnhof auch direkt ausgiebig getestet (glaub hab 2 Stunden nur Fahrbetrieb gemacht). Als Fazit muss ich sagen, dass sich der Umbau bezahlt gemacht hat. Zwar ist das zurückdrücken in die Abstellgruppe zwar etwas müßig, aber das ist ja nur temporärer Natur bis spätestens Mitte nächsten Jahres.

Und nach dem ausgiebigen Praxistest habe ich mich auch noch etwas der weiteren Feingestaltung der Anlage beschäftigt. In einem Post zuvor waren ja schon die Fernsprechleitungen zu sehen, noch ohne Leitungen sowie Rollenhalter für Drahtzüge ohne Drahtzüge. Diesen Markel an der Anlage habe ich zum Abschluss und zur Abwechslung von 3 Tagen Elektrik pur dann noch beseitigt.
Anbei die Bilder, hoffe die gefallen









Beste Grüße
Stephan

Bergisch Dahlhausen

Bergisch Dahlhausen hier im Forum.


 Antworten

 Beitrag melden
04.11.2022 22:37 (zuletzt bearbeitet: 13.11.2022 12:44)
avatar  Gilpin
#48 RE: Neubau Betriebsbahnhof abgeschlossen sowie bissel "Feinarbeit"
avatar

Hi Stephan, Deine Fortschritte sind eine Sensation! Sag' mal: hast Du da eine Spinne dressiert zum Ziehen der Fernsprechleitungen? Die sind super!

Ich vergleiche ansonsten mal dieses Bild



mit dem älteren hier:

Zitat von StephanB im Beitrag #37



Da hat sich allerhand getan: Nicht nur sind Züge eingefahren (P statt Triebwagen), wurden einige Waggons zugestellt und abgeholt, sondern auch andere Kraftfahrzeuge (der Bus, der Lastzug, umgekehrt ist das Polizeiauto weg) sind neu, repräsentieren eine fortgeschrittene Szene! (Du spielst also auch schon oder machst uns eben schöne Bilder!? allemal.

Dann wünsche ich mal ein Schönes Wochenende,
Reiner


 Antworten

 Beitrag melden
13.11.2022 12:19
#49 RE: Neubau Betriebsbahnhof abgeschlossen sowie bissel "Feinarbeit"
avatar

Das sie Fortschritte eine Sensation sind nehme ich wohlwollend zur Kenntnis Rainer. Finde sie selbst aber eher überschaubar. Zumal ich noch 2 bz 3 Fernsprechleitungsmasten abstützen muss. Das ist ja das gute bei gespannten Leitungen. Man sieht wohin die Zugkräfte gehen und kann entsprechend, vermutlich auch vorbildgetreu, abstützen.

Eine Spinne wäre sicherlich hilfreich gewesen aber habe leider keine dressierten gefunden. Davon ab hätte ich die dann als Haustiere halten müssen und meine Frau mag keine Spinnen und Haustiere sind nicht unser Ding.
Daher ging das alles mühevoll in Handarbeit von Mast zu Mast mit Sekundenkleber und der Gummilitze vonstatten.
Wobei die letzten 10% noch fehlen. Wie gesagt müssen noch 2 bis 3 Masten abgestützt werden und die Füße der Masten mit schwarzer Farbe, als Imitation des Teers oder was die da damals als Faulschutz genommen haben, aufgetragen werden.

Aber der nächste Strohwitwer Tag kündigt sich schon an. Wobei ich dafür auch meine Frau überreden kann. Zum einen ist das zeitlich übersichtlich und zum anderen kann ich die beiden Dingen jederzeit unterbrechen, anders als die Elektronik im neuen Betriebsbahnhof zuvor.
Und drittens habe ich eine wunderbare Frau die das Hobby toleriert, es auch gut heißt, mich mal was dran machen lässt trotz Nachwuchs und es mir lässt.

Zu deiner Frage bzgl der Ladegleisszene. Ich mache derzeit beides wenn es passt, schöne Bilder und auf der Anlage Betrieb.
Daher gibt es die nächsten Tage auch wieder neue Bilder. Denn die Bevölkerung von Bergisch Dahlhausen hat die Eröffnung der Strecke zur Kenntnis genommen und macht von ihr auch Gebrauch

Beste Grüße
Stephan

Bergisch Dahlhausen

Bergisch Dahlhausen hier im Forum.


 Antworten

 Beitrag melden
15.11.2022 19:36 (zuletzt bearbeitet: 16.06.2024 20:29)
#50 RE: Neubau Betriebsbahnhof abgeschlossen sowie bissel "Feinarbeit"
avatar

Wie versprochen eine "frische" Geschichte aus der letzten unterbrochenen Fahrsitzung nach Fahrplan

Anbei ein paar frische Bilder nach einer weiteren unterbrochenen Fahrsession nach Fahrplan. Zu sehen gibt es den NG 45128 der auf eine Überholung des P 1478 wartet für den sich schon ein paar Reisenden eingefunden haben. Währenddessen geht natürlich das Geschehen an den Laderampen und an der Ladestraße weiter. Wobei der NG die Szenerie der Ladestraße verdeckt, der Lokführer Heinz hat halt unglücklich gehalten und ein Vorziehen zum Signal hat der Fahrdienstleiter verneint.

Zunächst das Bild von dem NG



Folgend Bilder von den Laderampen bzw. vom Bahnsteig. Auf dem wird schon der Postwagen von einem Bahnmitarbeiter herangefahren und der Bahnhofsvorsteher wartet schon auf die Einfahrt, da es wichtige dienstliche Post an den Zugschaffner bzw. Beamten im Postwagen zu übergeben gibt.
Im Hintergrund wird ein G-Wagen mit Eilgut von einem Güterbodenmitarbeiter abgefertigt, der mit dem nächsten Personenzug in die Gegenrichtung nach Oberbrügge befördert werden soll. Ebenso zu sehen wie ein Rangierer auf dem Weg ist, das Zg 2 am Wagen an der Kopf-/Seitenrampe zu entfernen um selbiges noch dem NG 45128 vor seiner Abfahrt an den Schluss zu hängen.







Beste Grüße
Stephan

Bergisch Dahlhausen

Bergisch Dahlhausen hier im Forum.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!